Wartung / Pflege: Wartungsfreien Barttrimmer wählen – Neben der Reinigung sollte der Barttrimmer jeden Fall regelmäßig geölt werden. Denn nur dadurch wird gewährleistet, dass die messerscharfen Klingen nicht schneller verschleißen. Inzwischen bieten etliche Hersteller sogar wartungsfreie Barttrimmer an. Hier wird noch nicht einmal Öl benötigt, weil die Klinken aus einem Material hergestellt sind, dass sich selbst schleift und pflegt. Beim Kauf ist ein wartungsfreies Gerät wirklich die beste Wahl.

Auch hormonelle Schwankungen aufgrund einer Hormonstörung können zu Unregelmäßigkeiten im Bartwuchs führen. Diese Hormonstörungen können beispielsweise bei hoher Stressbelastung, aber auch bei inneren Krankheiten auftreten. Prinzipiell ist bei plötzlich auftretenden Störungen des Bartwuchses immer ein Arztbesuch anzuraten. Und sei es nur um eine der schwersten Krankheiten, die diese Hormonstörung verursachen können, den Hodenkrebs, auszuschließen.


Wenn Du einen wirklich günstigen, soliden und universell einsetzbaren Trimmer suchst, können wir den Remington MB320C empfehlen. Wenn es etwas mehr Komfort sein soll, kommen der Philips BT9290 für perfekte, kürzere Bärte, oder der Braun BT7050 für den Universalgebrauch in Frage. Bei beiden Geräten wird der Akku sehr schnell geladen, und sie sind unter Wasser abwaschbar.
Vor allem muss die Haut von Umweltschmutz, Staub und Schweiß befreit werden. Darum empfiehlt sich eine Reinigung mit Reinigungsschaum oder -milch. Dazu gehört auch das richtige Peeling, damit die abgestorbenen Zellen, die sich auf der Hautoberfläche ablagern, nicht das Hautbild fahl und müde erscheinen lassen. Verstopfte Poren müssen regelmäßig gereinigt werden, damit die Haut aufnahmefähiger für Pflegeprodukte und stabiler gegen Umwelteinflüsse und Hautirritationen wird. Wichtig ist, das Peeling niemals nach der Rasur anzuwenden, denn dies kann zu Hautirritationen führen.
Der erste nennenswerte Unterschied zwischen einem Barttrimmer und einem Haarschneider ist die Schnittbreite, denn Haarschneider sind auf eine größere Fläche und auch eine größere Haarmenge ausgelegt. Die meisten Haarschneider haben eine Schnittbreite von mindestens 40 mm, Barttrimmer deutlich weniger. Deshalb eignen sich Haarschneider nicht wirklich zum Trimmen Ihres Bartes, besonders wenn es um das saubere Schneiden von Konturen oder um enge bzw. schwierige Stellen an Nase und Kinn handelt. Das gelingt mit den kleinen und kompakten Scherköpfen eines Haartrimmers deutlich besser.
Daher ist es auch sinnvoll, bereits in jungen Jahren auf seine Haut zu achten. Dabei spielt nicht nur die Gesichtspflege eine wichtige Rolle, sondern auch der Lebensstil. Regelmäßiger Sport, im Idealfall an der frischen Luft, gesunde Ernährung (Vitamin C und Vitamin E sind Antioxidantien), ausreichend Schlaf, Vermeiden von Stress, wenig bis kein Nikotin- und Alkoholkonsum und vor allem eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Wasser haben einen starken Einfluss auf das Hautbild. 

Es klingt fast schon zu einfach, doch das A und O ist die korrekte Pflege deines Bartes. Lasse ihn nicht wie Gestrüpp wild in deinem Gesicht wachsen. Ein Bart will und muss gehegt und gepflegt werden. Nutze zum Beispiel ein richtiges Bartshampoo, denn normales Shampoo für Kopfhaar kann dein Barthaar austrocknen und brüchig werden lassen. Pflege deinen Bart mit Bartöl und bürste ihn, sodass die Haare geschmeidig bleiben und sich keine krausen Stellen bilden. So erhältst du deinen Bart gesund und dieser kann besser wachsen.

Nun zu meiner Frage lieber Kai, ich habe ein Lücke zwischen meinem Backenbart bzw Kinnbart und meinem Schnäuzer. Ich bin gerade dabei mir einen Bart wachsen zu lassen und wollte Fragen wie deine Erfahrungen sind, wächst die Lücke dann mit einem Schnäuzer zu? Mein Bart sieht zudem ziemlich „Dünn“ aus. Er ist relativ dicht, jedoch habe ich sehr dünne Haare. Werde ich mit der Zeit trotzdem einen schönen Vollbart erzielen? Ich bin gerade bei 2-3 cm und habe bisschen struggle weil es noch blöd aussieht bisschen.
Übrigens, wenn man einmal darauf achtet, fällt einem auf, dass viele Männer, die einen ausgeprägten Bartwuchs haben auch mit einer Glatze glänzen. Es lässt sich also nicht grundsätzlich eine Aussage machen wo, warum und ob Haare wachsen sollten – unabhängig davon hat mehr oder weniger Bartwuchs auch nichts mit der Gesundheit eines Menschen zu tun. Ein Zaubermittel für Haarwuchs gibt es nicht, aber es bestehen durchaus Möglichkeiten, den Haarwuchs zu fördern, obwohl die Schulmedizin sagt, das geht nicht und darauf gehen wir nachfolgend ein.
Nicht überzeugt hat der günstigste der getesteten Bartschneider (Beard Trimmer der Mediamarkt-Eigenmarke Koenic, 24.95 Franken). Im praktischen Test fällt er durch, vor allem wegen der mangelhaften Schneideleistung im Praxistest. «Rasur dauert ziemlich lang, man braucht mehrere Züge», schreibt einer der Probanden. Weiter störte, dass der Schneider «klobig», «kopflastig» sei, der «Aufsatz fummelig», die «Klinge zum Konturen schneiden scharfkantig», zudem werde die Klinge heiss.
Männerhaut wird häufig in drei Typen eingeteilt: reife, fettige und Mischhaut. Die Kosmetikserien für Männer sind oft auf die Pflege von fettiger Haut abgestimmt. Diese benötigt eine besondere Pflege, um der Überproduktion der Talgdrüsen und damit oftmals einhergehenden Hautunreinheiten entgegen zu wirken. Auch eine aggressive Hautreinigung oder Gesichtswasser mit Alkohol können zu fettiger Haut führen. Bei fettiger Haut kann auf Produkte auf Basis von Pflanzenöl, zum Beispiel Mandel-, Jojoba- oder Arganöl, zurückgegriffen werden.

Interessieren Sie sich für einen Bartschneider mit Akku, profitieren Sie von Modellen mit preisgünstigen NiMH-Akkus. Allerdings gehen diese mit einer langen Ladezeit einher. Bei längerem Gebrauch droht zudem der Spannungsverlust, der zur trägen Funktion führt. Eine bessere Alternative stellen Trimmer mit Li-Ionen-Akkus dar. Neben einer stets ausgezeichneten Leistung gehört die kurze Ladedauer zu ihren Vorzügen.
Deshalb haben wir uns entschieden, etwas zu tun, über das die Nachwelt spricht und blackbeards.de gestartet – eine Seite für richtige Männer, die genau wissen, was sie wollen. Männer, genau wie du einer bist. Der Bart ist dabei sowohl Symbol als auch Ausdruck von Männlichkeit, weswegen dem Bart auf blackbeards.de per se eine sehr große Bedeutung als characteristicum masculinum zukommt. Richtige Männer erkennt man am Bart. Punkt.
Was bei Kopfhaaren eine Selbstverständlichkeit, wird bei Bärten oft vernachlässigt. Das Waschen mit Shampoo. Dabei ist es so wichtig, wenn Sie bedenken, womit so ein Bart tagtäglich in Berührung kommt. Essen, Getränke, kleine Insekten beim Radfahren oder Spaziergang sind nur wenige Beispiele für das, was sich so alles in einem Bart verfangen kann. Insbesondere bei langen Bärten. Daher sollten Sie Ihren Bart alle zwei bis drei Tage gründlich mit Shampoo auswaschen.
Diese Methode sollte nur von Menschen genutzt werden für die der Bartwuchs tatsächlich extenziell ist. Nicht ohne Grund hat die Translation von Barthaaren ihren Ursprung im mittleren Osten wo ein Bart als wichtiges Symbol von Männlichkeit und Status gilt. Auch für Schauspieler oder Models ist ein Bart ein wichtiger Faktor für das eigene Fortkommen und so überrascht es nicht, dass eben diese Menschen regelmäßig zu einer Transplantation greifen.

Ich habe in letzter Zeit sehr viele Geräte für euch genauer angeschaut und auch bei mir und an mir getestet. Denn ist gibt kaum ein besseres Testumfeld für Rasierer und Bartschneider als mein von relativ empfindlicher Haut geprägtes Gesicht. Ich würde mal ganz spontan behaupten, dass ein an meinem Gesicht getesteter Elektrorasierapparat oder Barttrimmer für die meisten Männergesichter auf diesem Planeten geeignet ist. Denn bei mir müssen die Testkandidaten in meinem großen Bartschneider Test und Bartschneider Vergleich in die ganz harte Schule: mein empfindliches Gesicht, das keine Nachlässigkeiten bei Technik und Sensibilität der Geräte verzeiht, sondern unsanfte Rasierer und Bartschneider mit unverkennbaren Rötungen ganz schnell entlarvt!
×