Die einen tragen ihn, die anderen nicht: einen Bart. Es gibt ihn in vielen unterschiedlichen Formen und Größen. Bei einigen ist ein richtiger Hype um das Thema Bart entstanden und sie benötigen morgens im Bad länger zum Stylen des Barts als zum Richten der Frisur. Ganz offen: zu denen gehöre ich wahrlich nicht. Aber dann und wann trage ich auch mal einen Bart – entweder einen 3-Tage-Bart im kompletten Gesicht oder auch einen kurzen Kinnbart – den aber nur selten, denn dann muss ich ja den Rest trotzdem rasieren. Der 3-Tage-Bart ist da einfach „wartungsfreier“ und damit weniger aufwendig, da das mich im morgendlichen Halbschlaf doch manchmal nervende Rasieren entfällt. Zudem mache ich meine Wahl auch immer davon abhängig, worauf ich gerade Lust habe und was auch meine bessere Hälfte dazu sagt. Ok, wenn es nach ihr gehen würde, wäre es wohl nie „Bartzeit“ in meinen Gesicht….
×